Newsarchiv 2013

AEK Freiberg rüstet neues Aluminium-Recyclingwerk in Mitteldeutschland aus

Freiberg/Nachterstedt, 20.08.2013 - Die Automation Elektro Kreutzpointner (AEK GmbH) mit Sitz in Freiberg rüstet im Rahmen eines hohen einstelligen Millionen-Auftrags den Neubau eines Aluminium-Recycling-Werkes des US-Konzerns Novelis in Nachterstedt (Salzlandkreis/Sachsen-Anhalt) elektrotechnisch komplett aus.

Wie Betriebsleiter und Prokurist Ulrich Marschner mitteilt, wickelt die AEK GmbH seit Juni den Großauftrag in Nachterstedt innerhalb von zwölf Monaten ab. Das Projekt beinhaltet die gesamte Bandbreite der elektrotechnischen Ausstattung – die Planung, Lieferung und Montage von Elektro-, MSR-, Daten- und Sicherheitstechnik – und wird im Schnitt rund 50 AEK-Mitarbeiter einbinden. Aufgrund des erhöhten Personalbedarfs hat das derzeit mit rund 120 Beschäftigten operierende Elektro-EMSR-Unternehmen in der Region um Freiberg zehn Stellen ausgeschrieben. Projektunterstützung erhält die AEK GmbH auch von Mitarbeiter-Teams ihrer rumänischen Unternehmensschwester, der Automation Elektro Kreutzpointner Romania AER Srl.


Novelis investiert in Nachterstedt rund 200 Millionen Euro in den Bau eines neuen Aluminium-Recycling- und Druckgusswerks. Das neue Werk, das in unmittelbarer Nähe einer bereits bestehenden Aluminium-Walzanlage gebaut wird, kann jährlich 400.000 Tonnen Aluminium-Walzbarren aus recyceltem Material produzieren. Die Fertigstellung ist für 2014 geplant, insgesamt werden 200 neue Arbeitsplätze geschaffen. Nach Novelis-Angaben handelt es sich um die weltweit größte Aluminium-Recycling-Anlage. Die neue Produktionsstätte in Nachterstedt soll dazu beitragen, das Recycling-Programm für Altmetall von Novelis in Europa weiter auszubauen. Bereits heute ist Novelis in Europa führend im Recycling von Aluminium-Getränkedosen. Das Werk in Nachterstedt wird gebrauchte Getränkedosen sowie zahlreiche andere Formen von Aluminiumschrott aus ganz Europa verarbeiten.


Die AEK GmbH agiert seit 1996 als eigenständige Unternehmensschwester der Elektro Kreutzpointner Unternehmensgruppe in Sachsen, den alten und neuen Bundesländern sowie international, etwa in Singapur, den USA oder auch in Südafrika. Dabei wird mit über 120 Mitarbeitern das gesamte Leistungsspektrum der Unternehmensgruppe in den vier Fachbereichen Gebäude-, Industrie- und Ingenieurtechnik sowie Schaltanlagenbau bedient.

mko

News Archiv
News Archiv
Zurück