Die fünf slowakischen Erasmus-Austauschschüler zusammen mit ihrer Kreutzpointner-Betreuerin Julia (links) und ihrer Schullehrkraft Patrícia.
Die fünf slowakischen Erasmus-Austauschschüler zusammen mit ihrer Kreutzpointner-Betreuerin Julia (links) und ihrer Schullehrkraft Patrícia.

Slowakische Praktikanten begeistert von der Kreutzpointner-Berufswelt

Fünf Schüler aus der Slowakei im Rahmen des Erasmus-Förderprogramms am Kreutzpointner-Firmenstammsitz Burghausen – Bereits dritter Austausch

Burghausen. Bereits zum dritten Mal war Kreutzpointner Praktikumsort für slowakische Schüler im Rahmen des europaweiten Erasmus-Förderprogramms. Dieses Mal absolvierten die fünf Jugendlichen aus Banská Bystrica ein zweiwöchiges Praktikum in den Kreutzpointner-Geschäftsbereichen Industrietechnik, Gebäudetechnik und Schaltanlagenbau und konnten dort in die Elektro-Berufswelt hineinschnuppern, was bei ihnen für große Begeisterung sorgte.

Das Erasmus-Förderprogramm ist das EU-Programm zur finanziellen Unterstützung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa. Kreutzpointner ist bereits seit gut zwei Jahren im Förderprogramm engagiert, um künftig auch Elektrotechnik-Fachkräfte aus der Slowakei für einen Arbeitsplatz im großen bayerischen Familienunternehmen zu begeistern und anstellen zu können. Slowakischen Fachkräfte genießen bereits als Schüler eine sehr gute Grundausbildung im Bereich der elektrotechnischen Berufe.

Bestens betreut und in abwechslungsreichen Praktika
Die fünf jugendlichen Praktikanten stammen aus Banská Bystrica, der sechstgrößten Stadt der Slowakei und dem Kultur- und Wirtschaftszentrum der Mittelslowakei. Sie machen dort derzeit eine Schulausbildung in den Bereichen Elektrotechnik, IT-Technologien und Netzwerktechnologie. Betreut wurden sie während ihres zweiwöchigen Praktikums in Burghausen von einer eigens mitgereisten Lehrerin, unterstützt wurden sie von Seiten Kreutzpointner von einer Werkstudentin. Zwei der slowakischen Schüler wurden am Kreutzpointner Industrietechnik-Standort im Werk Burghausen der Wacker Chemie eingesetzt. Ebenfalls zwei Jugendliche lernten den Kreutzpointner Schaltanlagenbau kennen, ein Schüler absolvierte sein Praktikum im Geschäftsbereich Gebäudetechnik.  

Die Schüler waren begeistert und mit großem Fleiß bei der Sache. Neben den vielen spannenden Einblicken in den Arbeitsalltag bei Kreutzpointner fanden sie es alle besonders toll, dass sie an ihren Praktikumsorten die Theorie in der Praxis anwenden konnten. Neben diesen wertvollen Erfahrungen konnten die fünf Jugendlichen auch ihre Deutschkenntnisse verbessern. Einige der Schüler möchten nach ihrem Abschluss sofort in die Berufswelt einsteigen und möchten sich dann „sehr gerne bei Kreutzpointner bewerben“.

Aufgrund der vielen positiven Erfahrungen, die Kreutzpointner bisher mit den slowakischen Teilnehmern des Erasmus-Förderprogramms gemacht hat, werden voraussichtlich auch 2024 wieder fünf slowakische Praktikanten nach Burghausen kommen, um Einblicke in die Berufswelt zu sammeln und die Firma in der Praxis zu unterstützen.

mko

News

Alle News rund um unser Unternehmen finden Sie hier.

Karriere

Einstieg, Aufstieg, Umstieg - mit uns Karriere­chancen nutzen.

Downloads

Unser breites Angebot an Downloads für Sie zur Verfügung.