Nach modernsten Maßstäben für die Feuerwache im Chemiepark Gendorf

Projektbeschreibung

Nach etwa 21 Monaten Bauzeit und knapp 10 Millionen Euro Investitionssumme wurde die neue Feuerwache des Chemieparks Gendorf 2014 in Betrieb genommen. Im neuen Gebäude sind alle Einsatzgeräte, Werkstätten, Lager und Fahrzeughallen untergebracht, darunter auch das „Herzstück“: Die nach modernsten Maßstäben eingerichtete neue Einsatzleitzentrale vereint Werkfeuerwehr und Werkschutz. Als langjähriger Dienstleistungspartner des Chemieparks Gendorf zeichnete die Kreutzpointner Elektrotechnik im Auftrag der InfraServ Gendorf verantwortlich für die allgemeine Elektrotechnik und den Schaltanlagenbau.

Eine Reihe von Übungsanlagen, darunter ein Übungsturm mit 27m Höhe, eine Rohrbrücke und eine Atemschutzübungsstrecke, ermöglichen eine realitätsnahe und praxisorientierte Ausbildung nicht nur der eigenen Leute: auch Einsatzkräfte von externen Feuerwehren oder Rettungskräften werden hier von InfraServ Gendorf geschult.

Unser Leistungsumfang

Allgemeine Elektrotechnik:

  • Ausbau der Kabeltragsysteme
  • Installationsgeräte inkl. KNX
  • Beleuchtung
  • Außenbeleuchtung
  • Sicherheitsbeleuchtung
  • Brandschotte
  • Blitzschutz

Schaltanlagenbau

  • Aufbau und Lieferung der Verteilungen
Referenz Gebäudetechnik Feuerwache 01
Referenz Gebäudetechnik Feuerwache 02
Referenz Gebäudetechnik Feuerwache 03

Gebäudetechnik

Zurück