News

Kreutzpointner unterstützt die „olympischen Spiele“ der Berufe

Elektro Kreutzpointner jetzt Mitglied der WorldSkills Germany e. V. – Mitarbeiter Andreas Hochecker WorldSkills-Bundestrainer für Elektrotechnik

Burghausen/Fellbach, September 2017. Elektro Kreutzpointner ist jetzt offizielles Mitglied bei der Förderinitiative für nationale und internationale Berufswettbewerbe WorldSkills Germany e. V.: „Wir unterstützen diese Initiative und sehen sie als wichtiges Motivationsforum für unsere künftigen Leistungsträger im Unternehmen, unsere Auszubildenden und jungen Fachkräfte“, erklärt Fritz Kreutzpointner, Vorsitzender Geschäftsführer und Gesellschafter.   

Hubert Romer, Geschäftsführer von WorldSkills Germany aus Fellbach, übergab jetzt in der Burghauser Kreutzpointner-Zentrale die offizielle Mitgliedsurkunde an Fritz Kreutzpointner und bedankte sich herzlich für das Engagement des Unternehmens: „Der Verein WorldSkills Germany wird von Mitgliedsfirmen, Sponsoren und projektbezogen mit Bundesmitteln finanziert – daher freuen wir uns sehr, dass uns Kreutzpointner als bisher einziges privat geführtes Unternehmen der Elektrobranche in ganz Bayern direkt unterstützt!“

Indirekt engagiert sich Kreutzpointner schon seit einigen Jahren für die „Olympiade der Berufe“, bei der alle zwei Jahre Auszubildende und junge Fachkräfte aus allen Teilen der Welt zu einem öffentlichen internationalen Wettbewerb der nichtakademischen Berufe antreten. Rund 1.200 der Weltbesten ihres Berufsfaches im Alter bis zu 22 Jahre wetteifern dann um die Weltmeisterschaft in ihrem Fach. Mit dabei ist Andreas Hochecker (32), Elektromeister und stellvertretender Kreutzpointner-Stützpunktleiter im Wacker-Werk in Burghausen: Er ist seit rund drei Jahren Bundestrainer und WorldSkills Germany-Experte in der Disziplin Anlagenelektrik. „Andi ist quasi der Jogi Löw der teilnehmenden Elektroniker für Betriebs- oder Automatisierungstechnik“, lobt Hubert Romer. Das zeitraubende ehrenamtliche Engagement Hocheckers wird auch von der Firma Kreutzpointner unterstützt.

Mit Erfolg, denn: Hochecker hat bereits einige Berufs-Champions in der Elektro-Disziplin Anlagenelektrik trainiert, einer ist sogar ein „Eigengewächs“ aus dem Hause Kreutzpointner – René Hässelbarth von der sächsischen Kreutzpointner-Schwester in Freiberg wurde im Herbst 2016 Zweiter beim Bundeswettbewerb Anlagenelektrik in Berlin und qualifizierte sich damit bis 2018 zum Mitglied der deutschen WorldSkills-Nationalmannschaft. „Wir hoffen natürlich, dass wir auch einmal den deutschen Meister mit einem unserer jungen Kreutzpointner-Fachkräfte stellen können, denn hervorragende Talente haben wir in unseren Reihen“, sagt Personalleiter Felix Aumayr.       

mko

News olypische Spiele der Berufe
Zurück