News

Kreutzpointner gründet Software-Unternehmen für Industriekunden

Die Kreutzpointner Business Software GmbH fokussiert sich auf Softwareentwicklung für Unternehmen

München/Burghausen. Die Kreutzpointner Unternehmensgruppe hat eine neue Firmenschwester: Mit der im Oktober operativ an den Start gegangenen Kreutzpointner Business Software GmbH konzentriert man sich auf die speziellen Software-Anforderungen und digitalen Bedürfnisse von Industriekunden verschiedenster Branchen.

Die neu gegründete Kreutzpointner Software-Firma hat ihren Sitz in der Kreutzpointner-Niederlassung in München/Riem und verfügt über ein weiteres Office in Burghausen in der Firmenzentrale von Kreutzpointner an der Burgkirchener Straße.

Die Geschäftsführung der Kreutzpointner Business Software GmbH (kurz: KBS) besteht aus Christian Ehrenschwendtner und Stefan Kurz. Ehrenschwendtner ist seit 20 Jahren im Bereich Industriesoftware tätig und war während dieser Zeit Geschäftsführer bei verschiedenen Software-Unternehmen. Stefan Kurz wird neben der Geschäftsführung der KBS weiterhin den Geschäftsbereich IT-Systeme der Elektro Kreutzpointner GmbH mit den derzeit rund 30 IT-Fachkräften als Geschäftsbereichsleiter verantworten.

Die Kreutzpointner Business Software GmbH bietet Unternehmenskunden eine erweiterbare Applikationsplattform mit eigenen Softwareprodukten und ist fokussiert auf die Umsetzung von industriellen Anwendungen. Das Portfolio der KBS beinhaltet die Entwicklung und den weltweiten Vertrieb von Softwarelösungen für Kunden aus verschiedensten Industrie-Branchen. Sowohl alle Standardsoftware-Module des KBS-Portfolios als auch kundenspezifische Erweiterungen basieren dabei auf der im Hause Kreutzpointner konzipierten zentralen Entwicklungs- und Anwendungsplattform „KENEXOS“ als Daten-Drehscheibe. „Für KENEXOS wird derzeit noch an den letzten Backendfunktionalitäten gearbeitet. Die Architektur und Technologie sind bereits fertig“, informiert Christian Ehrenschwendtner. Stefan Kurz ergänzt: „Für die fachliche Umsetzung unserer hohen Anforderungen ist auch die Frontendentwicklung in vollem Gange. Zum Jahreswechsel 2020/2021 werden die ersten Module fertig sein und im 1. Quartal 2021 ist der Wechsel vom Test- in den Livebetrieb geplant. Wir konnten in den letzten Wochen bereits erste interessante Kundengespräche führen und sind von den Einsatzmöglichkeiten unserer Software überzeugt.“

Meilenstein der digitalen Firmenentwicklung
„Im Zuge unserer Kreutzpointner-Digitalisierungsstrategie ist das Thema Software immer wichtiger geworden – daher sehen wir diese Neugründung als Meilenstein in der digitalen Weiterentwicklung unserer ganzen Unternehmensgruppe mit ihren nunmehr sechs Firmenschwestern und rund 1.200 Beschäftigten“, erklärt Fritz Kreutzpointner, Geschäftsführender Gesellschafter der Firmengruppe, die Beweggründe für die Gründung der KBS. Die Ideen und die technische Basis für die neue Firma wurden im Rahmen eines unternehmensweiten „Research & Development“ Prozesses in den letzten Jahren entwickelt. „Ergänzend zum Geschäftsbereich IT-Systeme rundet die neue Digitaleinheit das große Portfolio von Kreutzpointner ideal ab“, sagt Kreutzpointner-Geschäftsführer Markus Nußbaumer: „Wir wünschen unserer neuesten Firmenschwester einen erfolgreichen Start und sind überzeugt, dass wir mit der Kreutzpointner Business Software GmbH zukunftsgerichtet die Bedürfnisse unserer Kunden im Industrieumfeld besser und zielgerichteter befriedigen können als die Konkurrenz am Markt!” Fritz Kreutzpointner: „Zugleich wollen wir damit natürlich auch unsere eigenen firmeninternen Abwicklungsprozesse bei unseren Projekten und an den Baustellen weiter optimieren.“

Die Kreutzpointner Business Software GmbH im Detail

mko

 

Kreutzpointner Business Software GmbH: Neue Firmenschwester für den IT-Sektor
Neue Firmenschwester für den IT-Sektor gegründet: Die Geschäftsführung der Kreutzpointner Business Software GmbH mit (v. li.) Stefan Kurz und Christian Ehrenschwendtner zusammen mit Markus Nußbaumer, Geschäftsführer der größten Gruppen-Gesellschaft Elektro Kreutzpointner GmbH (ca. 800 Beschäftigte), sowie Fritz Kreutzpointner, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe. (Foto: Kreutzpointner)
Kreutzpointner Business Software GmbH
Sowohl alle Standardsoftware-Module des KBS Portfolios als auch kundenspezifische Erweiterungen basieren auf einer zentralen Plattform als Daten-Drehscheibe mit der Bezeichnung KENEXOS.
Zurück