News

Ab 1. September: Kreutzpointner mit Standort am weltweit größten BASF-Werk Ludwigshafen tätig

Rahmenvertrags-Partnerschaft für elektrotechnische Industrie-Dienstleistungen – Standorteinrichtung hat bereits begonnen

Ludwigshafen/Burghausen, 12. Juli 2021. Die Kreutzpointner Unternehmensgruppe hat einen Rahmenvertrag beim weltweit größten Chemieunternehmen gewonnen – der BASF an ihrem Hauptstandort Ludwigshafen am Rhein im Bundesland Rheinland-Pfalz. Ein Kreutzpointner-Standort ist dort bereits in Einrichtung und wird ab 1. September das BASF-Werk mit elektrotechnischen Dienstleistungen versorgen.

Mit rund 39.000 Mitarbeitern arbeitet auf dem ca. zehn Quadratkilometer riesigen Werksareal gut ein Drittel der weltweiten BASF-Mitarbeiter in Ludwigshafen. In den 200 Produktionsbetrieben am Standort werden viele tausend Produkte für Kunden aus fast allen Branchen hergestellt. Mit dem neuen Global-Player-Rahmenvertragskunden BASF rückt ein strategisches Ziel von Kreutzpointner näher: Die Expansion der Kreutzpointner Unternehmensgruppe in die Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar.

Die Entwicklung konnte „Dank einer hervorragenden geschäftsbereichsübergreifenden Zusammenarbeit mit der sächsischen Kreutzpointner-Schwester AEK GmbH in Gang gesetzt werden“, sagt Fritz Kreutzpointner, Vorsitzender Geschäftsführer und Gesellschafter. Die sächsische Kreutzpointner-Firmenschwester AEK GmbH hatte zu Jahresbeginn 2021 als neuer Rahmenvertragspartner im BASF-Werk Schwarzheide im deutschen Bundesland Brandenburg einen Standort für Elektrotechnik-Dienstleistungen eröffnet.

Mit den Vorbereitungen zum erfolgreichen Start in Rheinland-Pfalz wurde bereits begonnen – ein Standort auf dem riesigen Werksgelände der BASF in Ludwigshafen wird derzeit von einem erfahrenen Team des von Burghausen aus geleiteten Kreutzpointner-Geschäftsbereichs Industrietechnik eingerichtet und am 1. September eröffnet. Der Rahmenvertrag mit BASF ist zunächst auf zwei Jahre angelegt.

mko

 

BASF Ludwigshafen
Das Herz der BASF-Gruppe ist die BASF SE mit ihrem Stammwerk in Ludwigshafen am Rhein. Mit 39.000 Mitarbeitern, etwa 250 Produktionsbetrieben, vielen hundert Laboren, Technika, Werkstätten und Büros auf einer Fläche von rund zehn Quadratkilometern, ist es der größte zusammenhängende Chemiekomplex der Welt. (Foto: BASF SE)
Zurück