News

Karl Spitzwieser zum 31.12.2018 im Ruhestand

Langjähriger Leiter Industrietechnik Kreutzpointner und Geschäftsführer Kreutzpointner Austria

Burghausen/Linz, 17.12.2018. Karl Spitzwieser, Technischer Leiter des Kreutzpointner Geschäftsbereichs Industrietechnik sowie Geschäftsführer der Elektro Kreutzpointner Austria GmbH, geht zum Jahresende 2018 in den Ruhestand.

Spitzwieser (64) war über 40 Jahre bei Kreutzpointner beschäftigt. Der Oberösterreicher trat 1977 als junger Elektromonteur in das damals mit rund 200 Beschäftigten noch kleine mittelständische Elektrounternehmen in Burghausen ein. 2005 übernahm Spitzwieser die Technische Leitung des Geschäftsbereichs Industrietechnik, ab 2011 mit Prokura. Im März 2012 wurde Spitzwieser zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Industrietechnik-Leiter zum Geschäftsführer der Elektro Kreutzpointner Austria GmbH Linz bestellt.

„Während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit hat Karl Spitzwieser unsere Firmengruppe entscheidend geprägt und zu unserer Unternehmensgruppe mit ihren heute rund 1 200 Beschäftigten weiterentwickelt, insbesondere bei unseren Kunden im Bayerischen Chemiedreieck und beim Aufbau unserer Unternehmensschwester in Österreich mit den Schwerpunkten Ranshofen und Linz“, bedankte sich nun Fritz Kreutzpointner, geschäftsführender Gesellschafter.

Um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen hatte Kreutzpointner bereits 2017 Walter Bauer (54) gemeinsam mit Spitzwieser zum Leiter des rund 350 Fachkräfte starken Geschäftsbereichs Industrietechnik bestellt. Bei Elektro Kreutzpointner Austria wurde Wolfgang Kehrer (44) geschäftsführend mitverantwortlich für die rund 60 österreichischen Beschäftigten. Bauer und Kehrer übernehmen damit zum 1. Januar 2019 vollständig die Leitungs- bzw. Geschäftsführungsposition.

mko

 

Karl Spitzwieser in Ruhestand
Unternehmensentwicklung entscheidend geprägt: Karl Spitzwieser (links) wurde von Fritz Kreutzpointner mit großem Dank für seine Lebensleistung verabschiedet. (Foto: Koch)
Zurück