News

Sanierung der kompletten Gebäudeleittechnik in der Terme Bad Birnbach

Neuer Millionenauftrag für Kreutzpointner Ingenieurtechnik, Schaltanlagenbau und Gebäudetechnik läuft bis 2023

Bad Birnbach/Burghausen, Januar 2021. Komplette Modernisierung der Gebäudeleittechnik im Therapiebad und Vitarium der Rottal Terme Bad Birnbach: Es ist ein neues Millionenprojekt im nahen Niederbayerischen Bäderdreieck, das noch bis Anfang 2023 die Kreutzpointner-Geschäftsbereiche Ingenieurtechnik, Gebäudetechnik und Schaltanlagenbau beschäftigen wird.

Wie Projektleiter Alois Achleitner vom Geschäftsbereich Ingenieurtechnik informiert, wurde Kreutzpointner heuer vom Zweckverband Thermalbad Bad Birnbach mit der kompletten Modernisierung der Gebäudeleittechnik betraut: Dies erstreckt sich von der Gebäudeleittechnik-Infrastruktur über die HLSK-Anlagen bis hin zu den Bädertechnik-Anlagen. Das Auftragsvolumen bewegt sich im einstelligen Millionen-Euro-Bereich. Im Leistungsspektrum enthalten sind unter anderem Hardware- und Software-Engineering, ein zentraler Server für die Gebäudeleittechnik, Schaltanlagenfertigung mit Montage vor Ort, die Demontage der über 30 Jahre alten Schaltanlagen und schließlich die Inbetriebnahme.

Die Rottal Terme Bad Birnbach
Das Kurmittelhaus Rottal Terme Bad Birnbach ist als Heilquellenkurbetrieb staatlich anerkannt und beihilfefähig. Die Auslauftemperatur der Chrysantiquelle bzw. Konradsquelle beträgt je nach Entnahmemenge bis zu 70 °C. Beide Quellen gehören dank der hohen Wassertemperatur zu den wärmsten Thermal-Mineralquellen Mitteleuropas. Insgesamt verfügt die Rottal Terme über 31 Becken. Die Therme ist unterteilt in Therapiebad und Vitarium. Das Vitarium ist zudem unterteilt in eine Thermenwelt und eine Saunawelt.

 

Modernisierungsprojekt in Bad Birnbach: Die Rottal-Terme verfügt über 31 Becken und ist unterteilt in Therapiebad und Vitarium.
reutzpointner-Projektleiter Alois Achleitner und Bauleiter Herbert Forster
Kreutzpointner-Projektleiter Alois Achleitner (re.) und Bauleiter Herbert Forster an einem der beiden Brunnen, die die Rottal Terme Bad Birnbach mit dem heißen Thermalwasser versorgen – hier haben bereits im Sommer die ersten Modernisierungsarbeiten begonnen: Über drei Jahrzehnte alte Schaltanlagen mussten hier ausgetauscht werden durch Neuanfertigungen vom Kreutzpointner Schaltschrankbau in Burghausen.
Zurück