News

Erfolgreiches Gebäudetechnik-Projekt für die internationale Großspedition KHD

Für eine Logistikhalle in Otopeni bei Bukarest nahm ein AER-Team in Rekordzeit die komplette Elektroinstallation vor

Brasov/Otopeni, März 2017. Das Familienunternehmen KHD – Karl Heinz Dietrich International Logistics – mit mehr als 1.600 Beschäftigten, davon knapp 800 in Rumänien, ist weltweit tätig und hat außerhalb Deutschlands eigene Niederlassungen u.a. in Rumänien, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Ungarn, der Türkei und Mexiko. Beim Ausbau seiner rumänischen Standorte ist auch die rumänische Kreutzpointner-Schwesterfirma AER dabei: Für eine Logistikhalle in Otopeni bei Bukarest nahm ein AER-Team die komplette Elektroinstallation vor und stellte gleich einen neuen Zeitrekord auf.

KHD entwickelt seine Investitionen in Rumänien weiter und baut seine Standorte in Brasov, Otopeni, Sibiu, Timisoara und Jucu stetig aus. Die AER wurde mit der Planung der Schwachstromanlagen sowie der Ausführung der kompletten Elektroinstallationen für eine 10.000 Quadratmeter große Logistikhalle in Otopeni betraut. Der Auftragsumfang im sechsstelligen Eurobereich beinhaltete die Stromversorgungsanlagen, Beleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung, BMA, EMA, Videoanlage, Zutrittskontrolle, Datennetzwerk, Blitzschutz sowie die Außenbeleuchtung. Während der Projektabwicklung stellte der Kunde von „klassischer Beleuchtung“ auf LED um.

Es war das erste Projekt unseres neuen AER-Projektleiters Andras Deak, der zusammen mit Bauleiter Dorin Draghici im Schnitt sechs eigene Monteure und diverse Subunternehmer führte. In der Gebäudetechnik hatte die AER nun schon seit längerem kein Projekt dieser Größenordnung mehr, war man ja in letzter Zeit vorrangig in der Industrie tätig.

„Eine der größten Herausforderungen dieses Projekts, war der Personalbedarf. Der Baubeginn hatte sich dahingehend verschoben, dass die Ausführung zeitgleich mit anderen Projekten fiel. Der Termindruck wuchs zunehmend. Am Ende wurden aus geplanten fünf Monaten Ausführungszeit nur noch drei. Wir sind sehr stolz darauf es reibungslos geschafft zu haben“, freut sich Projektleiter Andras Deak.

Kleine Folgeaufträge für Änderungsarbeiten und den Ausbau am Bestand älterer Hallen konnte die AER bereits für sich verbuchen. Derzeit hat Karl Heinz Dietrich International ein weiteres Bauvorhaben ausgeschrieben: „Wir hoffen die Zusammenarbeit in eine Partnerschaft verwandeln zu können“, sagt Andras Deak optimistisch.

Komplette E-Installation für eine 10.000 m² große Logistikhalle in Otopeni.
Unser Montageteam bei KHD in Otopeni.
Zurück