Newsarchiv 2016

„Silber“ für Kreutzpointner-Azubi bei WorldSkills Germany

Berlin/Freiberg/Burghausen, 18. Oktober 2016 - Großer Stolz bei der Automation Elektro Kreutzpointner GmbH (AEK) in Freiberg und in der gesamten Kreutzpointner-Unternehmensgruppe: AEK-Azubi René Hässelbarth wurde Zweiter beim deutschen Leistungswettbewerb der beruflichen Bildung in der WorldSkills-Disziplin Anlagenelektrik in Berlin und qualifizierte sich damit bis 2018 zum Mitglied der deutschen WorldSkills-Nationalmannschaft.

Bis zum Schlusspfiff herrschte eine einzigartig-spannende Atmosphäre bei den Deutschen Meisterschaften in den WorldSkills-Disziplinen Elektroinstallation und Anlagenelektrik. Auf der „belektro“ in Berlin, der führenden Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht in Deutschland, wurden dann die Gewinner verkündet. Die Sieger und Zweitplatzierten aus beiden Skills bilden fortan die Nationalmannschaft Elektrik. Im Skill Anlagenelektrik wurde René Hässelbarth aus Freiberg (Automation Elektro Kreutzpointner GmbH) Zweiter.

Vom 10. bis 13. Oktober hatten die jungen Fachkräfte in Berlin unter Wettkampfbedingungen, die den Anforderungen der internationalen Wettbewerbe entsprachen, Nervenstärke bewiesen und konzentriert an ihren Aufgaben gearbeitet. In knapp über 20 Stunden mussten sie eine elektrische Anlage der Steuerungs- und Gebäudeautomatisierung bzw. der Automatisierungs- und Antriebstechnik an einer Wand montieren, einen entsprechenden Verteiler-Schaltschrank bearbeiten, den gesamten Aufbau verdrahten sowie Steuerungsprogramme erstellen und prüfen.

Ein Burghauser ist WorldSkills-Bundestrainer
Welche Mitglieder der Nationalmannschaft Elektrik Deutschland bei den WorldSkills Abu Dhabi 2017, der WM der Berufe, vertreten, wird im Laufe des Trainingsprozesses im nächsten Jahr final ermittelt. „In jedem Fall ist René Hässelbarth jetzt bis 2018 Mitglied der deutschen Nationalmannschaft“, sagt Andreas Hochecker (31), im Berufsleben Elektromeister bei Elektro Kreutzpointner in Burghausen: Er ist Bundestrainer und WorldSkills Germany-Experte im Skill Anlagenelektrik und freut sich ganz besonders, weil sich erstmals ein Auszubildender der Kreutzpointner-Unternehmensgruppe so überragend qualifizieren konnte.

René Hässelbarth ist seit September 2015 Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bei der sächsischen Kreutzpointner-Schwesterfirma AEK. Der 22jährige Freiberger ist „Quereinsteiger“ im Elektrohandwerk, denn er wollte nach einem abgebrochenen Studium unbedingt einen handwerklich-technischen Beruf erlernen: „Er war schon beim Einstellungsgespräch hoch motiviert und brachte heuer im Sommer nur Einsen im Berufsschulzeugnis mit. Mit einem eigens gebildeten AEK-Vorbereitungsteam unter Leitung unseres Ausbildungsbeauftragten Stephan Schremer haben wir unseren René dann in vielen Stunden unterstützt für seine Teilnahme am Bundesleistungswettbewerb“, erklärt Ulrich Marschner, Geschäftsführer der AEK. „Alle Hochachtung und Gratulation gilt nun René, der mit seiner Top-Leistung bewiesen hat, dass man als Ausbildungsbetrieb auf viele Jugendliche und junge Menschen auch heutzutage voll aufbauen kann“, so Ulrich Marschner.
 
„Ausbildungsquote massiv erhöhen“
Am Freiberger Firmensitz werden derzeit vier junge Menschen ausgebildet. „Es könnten viel mehr sein, jedes Jahr würden wir gerne vier neue Azubis einstellen“, sagt der AEK-Geschäftsführer, doch die Demographie und der Wegzug vieler junger Leute aus der Gegend machen auch dem erfolgreichen mittelständischen Elektrobetrieb zu schaffen. Doch Marschner sieht einen Silberstreif am Horizont: „Seit einigen Jahren steigen die Schülerzahlen in und um Freiberg wieder stark an, das gibt Hoffnung für künftige Lehrlinge!“ Etwa 170 Mitarbeiter, davon 90 Fremdbeschäftigte, sind derzeit bei der AEK beschäftigt. In den Geschäftsbereichen Industrie- oder Ingenieurtechnik, Schaltanlagenbau und Gebäudetechnik ist man national wie international tätig. Insgesamt beschäftigt die Kreutzpointner-Unternehmensgruppe bei einem jährlichen Umsatz von ca. 100 Mio. Euro in ihren fünf Schwesterfirmen rund 1.000 Mitarbeiter, davon etwa 50 Auszubildende. „Wir werden in den nächsten Jahren unsere Ausbildungsquote massiv erhöhen, damit unsere künftigen Fachkräfte mit unserem Unternehmen mitwachsen können und sich hier zu High-Tech-Mitarbeitern weiter entwickeln können“, kündigte Firmenchef Fritz Kreutzpointner, Vorsitzender Geschäftsführer und Gesellschafter erst kürzlich zum Ausbildungsstart im September 2016 an.

Über WorldSkills
WorldSkills Germany e.V. ist eine Förderinitiative für nationale und internationale Berufswettbewerbe. WorldSkills Germany eröffnet als anerkannter Netzwerkpartner im Bereich der dualen Ausbildung jungen Menschen neue Wege, um ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und die Besten ihres Faches zu werden. Seit mehr als 60 Jahren ist Deutschland Mitglied bei WorldSkills International.

Die Deutschen Meisterschaften Anlagenelektrik und Elektroinstallation werden unterstützt und gefördert von der Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht – belektro 2016, dem Landesinnungsverband der Elektrotechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg, der Elektro Kreutzpointner GmbH, Vattenfall Europe Wärme AG, Siemens AG, STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Sonepar Industrie Elektrohandel GmbH, OBO BETTERMANN GmbH & Co.KG, KNX Deutschland, LAPPKABEL, FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Rittal GmbH & Co. KG und CWS-boco.

Die Ausbildungsberufe in unserer Unternehmensgruppe

mko

News Archiv
News Archiv
Zurück