Newsarchiv 2016

Hochwasserhilfe Rottal Inn: 10.000-Euro-Scheck von Elektro Kreutzpointner

Pfarrkirchen/Burghausen, 13. Dezember 2016. Hilfe für die vom Juni-Hochwasser geschädigten eigenen Mitarbeiter und ihre Familienangehörigen, aber auch für die betroffenen Nachbarn aus dem Landkreis Rottal-Inn, leistet das Burghauser Traditionsunternehmen Elektro Kreutzpointner GmbH. Ein firmeninterner Hochwasser-Hilfsfonds betrug bereits 15.000 Euro und wurde heute durch die Überreichung einer 10.000-Euro-Spende direkt an die Hochwasserhilfe Rottal-Inn nochmals aufgestockt. 

Bereits wenige Tage nach der Juni-Hochwasserkatastrophe im benachbarten Niederbayern hatte man in der Burghauser Unternehmenszentrale für die betroffenen Kreutzpointner-Mitarbeiter und ihre Angehörigen einen firmeneigenen Hochwasser-Hilfsfonds eingerichtet. Die Kreutzpointner-Geschäftsführung und der Betriebsrat wollten den rund 40 vom Hochwasser geschädigten eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine schnelle Unterstützung für Aufräum- und Reparaturarbeiten an Haus und Hof zukommen lassen.

„Die konkrete Hilfe unserer Firma bestand in erster Linie aus Zeit: Sonderurlaube oder Zeitausgleich wurden aus dem Fonds finanziert. Aber auch unsere Firmenfahrzeuge oder Anhänger konnten genutzt werden“, sagt Fritz Kreutzpointner. Hierzu brachte der Betriebsrat durch den Verzicht auf eine Betriebsversammlung der rund 600 Mitarbeiter zählenden Belegschaft die Ersparnis von Kosten und Arbeitszeit in den Firmenfonds ein. „Insgesamt 15.000 Euro wurden damit für unsere firmeninterne Hilfsaktion in Form von Zeit aufgebracht, die wir jetzt nochmals aufstocken und damit direkt die Hochwasserhilfe Rottal-Inn unterstützen“, informiert Kreutzpointner-Geschäftsführer Florian Schneider.

Im Landratsamt in Pfarrkirchen übergaben heute der geschäftsführende Gesellschafter Fritz Kreutzpointner und Geschäftsführer Florian Schneider zusammen mit dem Betriebsratsvorsitzenden von Elektro Kreutzpointner, Manfred Sedlatschek, einen 10.000-Euro-Scheck für die Hochwasserhilfe Rottal-Inn an Landrat Michael Fahmüller. Seinen herzlichen Dank für die Spende von Elektro Kreutzpointner verband Landrat Fahmüller mit den Worten: „Dies lindert wieder die materiellen Schäden der Flutopfer, wenn auch die seelischen Nachwirkungen bei vielen leider immer noch stark zu spüren sind.“ 

mko

News Archiv
10.000 Euro von Elektro Kreutzpointner für die Hochwasserhilfe Rottal Inn: Bei der Scheckübergabe heute im Landratsamt in Pfarrkirchen mit (von links) dem Kreutzpointner-Betriebsratsvorsitzenden Manfred Sedlatschek, Landrat Michael Fahmüller, Fritz Kreutzpointner und Geschäftsführer Florian Schneider.
Zurück