Newsarchiv 2016

Ein neuer „Glanzpunkt“ in Burghausen: Das Study & Science Center Raitenhaslach

Burghausen, 13. Juli 2016. Die Vision eines einzigartigen Seminarzentrums auf Basis klösterlicher Tradition und exzellenter Forschung in Gestalt des Study & Science Center Raitenhaslach bei Burghausen durfte Elektro Kreutzpointner maßgeblich unterstützen: Von Herbst 2014 bis Juni 2016 wurden der gesamte ehemalige „Prälatenstock“ inklusive der barocken Festaula „Steinerner Saal“ und die Außenanlagen der Klosteranlage von unseren Geschäftsbereichen Gebäudetechnik und Schaltanlagenbau ausgestattet, die Auftragssumme belief sich im einstelligen Millionenbereich.

Eine besondere Herausforderung war die Berücksichtigung vielfältigster Aspekte des Denkmalschutzes, was eindrucksvoll unter der Bauleitung von Kreutzpointner-Mitarbeiter Michael Puchinger und seinem Team gemeistert werden konnte. Auf insgesamt 1.000 Quadratmetern bietet das Zentrum den Wissenschaftlern und Studierenden der TU München (TUM) sowie externen Nutzern nun einen Tagungsraum für bis zu 190 Personen im historischen Festsaal („Aula Maior“) sowie Seminarräume unterschiedlicher Größe.

Das TUM Study & Science Center Raitenhaslach wurde im Juni 2016 offiziell eingeweiht. Elektrotechnisch von der Kreutzpointner-Gebäudetechnik ausgestattet wurden fünf Seminarräume plus Festsaal, zwei Studierzimmer im ersten Stock, noch einmal fünf Seminarräume im zweiten Stock. Dazu ein Videokonferenzraum im Erdgeschoss; zudem Räumlichkeiten für Bankette oder Kaffeepausen, ein Empfangsbereich, der „Rote“ Salon im ersten Stock für Kulturveranstaltungen und das „Papstzimmer“ als Prunkzimmer mit musealem Charakter.

Das Leistungsspektrum unseres Auftrags umfasste neben der allgemeinen Elektrotechnik die Sicherheits-, Kommunikations- und Netzwerktechnik, den Schaltanlagenbau sowie die M+W-Planung (weitere Leisungsmerkmale dieses Projekts).

Sonderbeleuchtung in barocker Festaula
Ein herausragendes Beispiel für die vielen elektrotechnischen „Glanzpunkte“ des Kreutzpointner-Auftrags war die Montage der LED-Sonderbeleuchtung in der barocken Festaula „Steinerner Saal: Die Beleuchtungskörper sind Sonderanfertigungen. Sie wurden nach der Montage hinter dem Deckengesims versteckt und sind bei Bedarf mit Motor ausfahrbar.  Die Steuerung per Tablet erfolgt über KNX mit eigener Visualisierung des Steinernen Saales.

mko


Informationsseite des Study & Science Center Raitenhaslach

News Archiv
Gebäudetechnik und Schaltanlagen von Elektro Kreutzpointner für das Study & Science Center Raitenhaslach: Auch die Außenanlagen wurden von Elektro Kreutzpointner „ins rechte Licht“ gerückt. (Foto: TUM)
News Archiv
Study & Science Center Raitenhaslach: Im Juni wurde es offiziell von Ministerpräsident Horst Seehofer und TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann eröffnet. (Foto: TUM)
News Archiv
Beispiel für die vielen elektrotechnischen „Glanzpunkte“ des Kreutzpointner-Auftrags: Montage der ausfahrbaren LED-Sonderbeleuchtung in der barocken Festaula „Steinerner Saal“, Steuerung per Tablet über KNX mit eigener Visualisierung der Aula.
News Archiv
Das TUM Study & Science Center Raitenhaslach. (Foto: TUM)
Zurück