Newsarchiv 2016

Außergewöhnliches Dienstjubiläum: 50 Jahre in der Kreutzpointner-Firmenfamilie

Burghausen, August 2016. Seit sage und schreibe fünf Jahrzehnten ist Maria Kny (64) beim Familienunternehmen Elektro Kreutzpointner angestellt: Sie hat den Aufstieg vom kleinen Mittelstandsbetrieb zur heutigen Kreutzpointner-Unternehmensgruppe erlebt und mitgestaltet.

Am 16. August 1966 hatte Maria Kny als 14jährige ihre Lehre zur Einzelhandelskauffrau bei Kreutzpointner angetreten: „Unser heutiger Seniorchef Fritz II. Kreutzpointner wollte mich gleich nach Schulende haben, aber ich hab´ immerhin noch 14 Tage Ferien rausschinden können, dann ging´s los im damaligen Hauptgeschäft in der Marktler Straße“, erzählt Mraia Kny. Damals war das Verwaltungsbüro der aufstrebenden Installationsfirma noch im Elektrofachgeschäft angesiedelt, so dass die junge Auszubildende neben der Verkaufstätigkeit auch gleich mit der Buchhaltung vertraut gemacht wurde. Nebenbei erlebte sie das Heranwachsen der heutigen Inhabergeneration, Fritz, Gabi und Peter Kreutzpointner, hautnah mit, denn im Betrieb war und ist bis heute der Familienbegriff stark ausgeprägt. Bis 1987 war Maria Kny in der Marktlerstraße tätig, danach ging es in die neue Firmenzentrale in der Burgkirchner Straße 3: „Da bin ich voll eingestiegen in die Buchhaltung und habe so bis heute den Sprung vom kleinen mittelständischen Betrieb zur großen Unternehmensgruppe von heute mitgemacht.“

Im September geht die Dienstjubilarin in den wohlverdienten Ruhestand und will mit dem Zuhause im Grünen in Haiming, mit Radlfahren und der Naturlandschaft das Leben einfach genießen. Für diesen guten Plan wünschten ihr Vorsitzender Geschäftsführer Fritz Kreutzpointner und Geschäftsführer Florian Schneider alles Gute und bedankten sich herzlich für ihr außergewöhnliches 50jähriges Firmenengagement.

mko

News Archiv
Zurück