Newsarchiv 2015

„Obstkorb für alle“ ist der Renner bei Kreutzpointner

Burghausen, 07.07.2015. Montagfrüh in der Kreutzpointner-Firmenzentrale: Auf jeder der vier Etagen steht ein großer Obstkorb, bis zum Rand gefüllt mit frischen einheimischen und südländischen Bio-Früchten, die für alle Kreutzpointner-Mitarbeiter kostenlos zur Verfügung stehen. Und jeder bedient sich, spätestens nach drei Tagen ist alles weg. Wer will, kann einen freiwilligen Obolus in die „Obstkasse“ einwerfen, denn das Geld ist für einen guten Zweck gedacht.   

„Der Obstkorb ist für alle der Renner“, freut sich Bereichsleiterin Personal Katharina Jansen. „Das kommt super an“, sagen die Obstkorb-Fans in der Kreutzpointner-Zentrale übereinstimmend. Im Frühjahr letzten Jahres hatte man sich in der Personalabteilung zusammen mit der Geschäftsführung Gedanken über gesunde Ernährung am Arbeitsplatz gemacht und Katharina Jansen initiierte die Obstkorb-Aktion. Inhalt der wöchentlich verteilten Körbe sollten naturbelassene Nahrungsmittel sein, vorzugsweise aus der heimischen Region.

„Damit möchten wir unseren Mitarbeitern Impulse für gesunde Ernährung und für die Deckung des täglichen Vitaminbedarfs mit Früchten aus der Region oder aus biologisch kontrolliertem Anbau geben“, betont Katharina Jansen. Die Familie Stadler vom Schacherbauernhof  wurde mit der Lieferung von wöchentlich vier großen Obstkörben beauftragt, Bettina Stadler richtet sie liebevoll her: „Die Ware stammt von der Biogenossenschaft Tagwerk“, sagt Ehemann Georg Stadler.

Nun konnte erstmals der Inhalt der Kreutzpointner-„Obstkasse“ an eine gemeinnützige Institution gespendet werden: Die Spende in Höhe von 1 000 Euro ging an die „Burghauser Tafel e. V.“, eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung bedürftiger Menschen. Vereinsvorstand Alfred Danninger bedankte sich herzlich bei Elektro Kreutzpointner für die hoch willkommene Spende.

mko

News Archiv
Georg Stadler (1. v. re.) vom Hofladen Stadler und Obstkorb-Initiatorin Katharina Jansen (2.v.re.), Bereichsleiterin Personal, zusammen mit einigen „Obstkorb-Fans“ aus der Kreutzpointner-Firmenzentrale in Burghausen.
Zurück