Newsarchiv 2012

Kollegen gesucht & gefunden: Mitarbeiter werben erfolgreich für Elektro Kreutzpointner

Burghausen, 03.04.2012. Tolles Arbeitsklima, hervorragende Werkszeug- und Arbeitskleidungsausstattung,  Fortbildungs- und Aufstiegschancen, abwechslungsreiche Projekte und eine leistungsgerechte Bezahlung: Das hat gut 30 „Newcomer“ in den letzten sechs Monaten überzeugt, beim Burghauser Traditionsunternehmen Elektro Kreutzpointner „anzuheuern“. Für alle vier großen Kreutzpointner-Fachbereiche – Industrietechnik, Gebäudetechnik, Ingenieurtechnik und Schaltanlagenbau – werden weitere neue Kollegen als Fachkräfte zur festen Anstellung gesucht.

Neue Kollegen sind gut „angekommen“: Im Schaltanlagenbau...
Unter dem Slogan „Kollege gesucht“ werben die Kreutzpointner-Mitarbeiter seit einiger Zeit sehr erfolgreich um neue Fachkräfte in ihren Teams und freuen sich sichtlich über den „Zuwachs“. So ist z. B. Stefan Lechner (31, rechts im Bild), Elektrotechnik-Meister, voll begeistert von seinem neuen Kollegen Henry Hempel (36), der seit einigen Monaten als Werkstattmeister im Schaltanlagenbau vor Ort tätig ist: „Henry hat unsere Erwartungen voll erfüllt, wir konnten ihm sehr schnell Verantwortung übertragen“, sagt Lechner. Und Henry Hempel, aus Freiberg stammend: „Ich schätze den sicheren Arbeitsplatz, die guten Aufstiegs- und Weiterbildungschancen und den gesicherten Verdienst. Kreutzpointner kann ich nur weiterempfehlen!“ 

...in der Niederlassung München
„Das passt, wir haben einen netten neuen Kollegen bekommen“, freut sich Ronny Hahn (30), Bauleiter Gebäudetechnik in der Kreutzpointner-Niederlassung in München, über Andreas Liebetrau (25), Elektromeister aus Aschau, der seit 16. Januar in der Firma ist. Liebetrau sagt: „In der Bauleitung Gebäudetechnik war es Klasse von Anfang an, Projekte können eigenständig und in technischer und kaufmännischer Verantwortung abgewickelt werden. Schon nach zwei Wochen habe ich ein konkretes Projekt mit dem Krankenhaus in Schwabing erhalten –das learning by doing war super. Außerdem sind die Kollegen sehr offen und kameradschaftlich. Eine tolle Firma, in der ich gerne das restliche Berufsleben durchziehen möchte!“

...in der Gebäudetechnik
„Ein angenehmer Mensch, der sehr gut ins Team passt und sehr interessiert an seiner Weiterentwicklung ist“, meint Andreas Schröpfer (43), Projektmanager in der Kreutzpointner-Gebäudetechnik, über Markus Stadler (46).  Stadler, Fernmeldeanlagenmonteur aus Fridolfing, ist seit 1. März dabei: „Ich bin eingesetzt als Sicherheitstechniker für TK-Anlagen und derzeit in einem Telekommunikationsprojekt für die Stadt Burghausen eingesetzt: Das Aufgabengebiet ist gut durchgeplant, bei Werkzeug und Arbeitskleidung haben wir eine sehr gute Ausstattung. Das Arbeitsklima ist echt gut!“ Besonders schätzt er an Kreutzpointner die Möglichkeiten für Weiterbildung: „Ich werde mich hier weiterentwickeln zum Service-Spezialtechniker.“

...in der Industrietechnik
„Hast Du eigentlich schon Deinen Einstand gezahlt“, witzelt Christian Pletz (46) zu seinem neuen Kollegen in der Industrietechnik, Simon Kaltenhauser (20): „Simon hat sich super integriert und eine tolle Verstärkung für unsere Baustelle im Wacker-Werk Burghausen, wo er sich in einem breitgefächerten Aufgabengebiet mit der ganzen EMSR-Bandbreite gut entfalten kann!“ Kaltenhauser ist aus Kößlarn, ausgebildeter Elektriker für Energie- und Gebäudetechnik und seit 1. März bei Kreutzpointner: „Das ist ein super Haufen hier! Die Motivation passt, der Kollegenkreis, das super neue Werkzeug, die Aufstiegsmöglichkeiten und mein Einsatzgebiet  in so einem großen Werk!“ Für die Zukunft „spekuliert“ er auf den Elektro-Meister, mit dem er sich dann bei Kreutzpointner einbringen will.

...und in der Ingenieurtechnik
Für Jürgen Strasser (43), stellvertretender Leiter der Kreutzpointner-Ingenieurtechnik, ist der neue Mitarbeiter Oliver Schmalholz (35) ein echter Zugewinn: „Herr Schmalholz ist seit Anfang an genau so, wie er sich im Dezember bei uns vorgestellt hat –aufgeschlossen, interessiert an allen Belangen und schon erfolgreich in unsere Stammkunden-Projekte eingestiegen!“ Schmalholz, aus Haiming bei Burghausen, ist begeistert: „Ich bin seit 9. Januar in der Planung der Ingenieurtechnik und gleich voll in allen Projekten dabei, hier kann ich mein Wissen als Elektrotechniker voll einbringen in den vielseitigsten Aufgaben. Das Arbeitsklima und die Zusammenarbeit mit den Kollegen sind perfekt – ein traumhafter Start!“

Wollen auch Sie ihren Neustart bei Elektro Kreutzpointner? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über neue Kolleginnen und Kollegen! Besuchen Sie unsere Web-Seite mit den Stellenangeboten oder fragen Sie ganz unverbindlich einfach mal in unserer Personalabteilung an.

mko

News Archiv
News Archiv
Zurück