Newsarchiv 2011

Unfallfrei-Rekord bei Elektro Kreutzpointner

Burghausen, 14. Januar 2011 - Die Mitarbeiter von Elektro Kreutzpointner blicken stolz auf über zwölf Monate unfallfreies Arbeiten zurück: "Bei uns sind Menschen und Technik in sicheren Händen", freut sich Fritz Kreutzpointner, denn seit Weihnachten 2009 hat sich an den Unternehmens-standorten und den vielen Baustellen kein meldepflichtiger Betriebsunfall mehr ereignet, trotz zahlreicher Projekte und gestiegener Anforderungen.

Die rund 500 Kreutzpointner-Mitarbeiter müssen bei Wind und Wetter, wechselnden Einsatzorten und oftmals auch in schwierigen Gelände- und Gebäudesituationen überwiegend handwerkliche Tätigkeiten ausüben. Seit 23. Dezember 2009 schafften sie dies ohne meldepflichtigen Betriebsunfall, erstmals in der Firmengeschichte seit Einführung der Sicherheitsschulungen im Jahr 1996. „Diese beachtliche Leistung zählt umso mehr, da in vielen Fachbereichen neben der im Jahresverlauf 2010 stark angestiegenen Auftragslage und dem damit verbundenen Termindruck auch noch neue Aufgabenfelder für alle Mitarbeiter hinzugekommen sind“, sagt Wolfgang Strebel, der als Sicherheitsfachkraft für alle Belange der Arbeitssicherheit bei Kreutzpointner zuständig ist. So müssen immer mehr Photovoltaik-Anlagen montiert, ausländische Sub-Unternehmer in Projekte eingebunden, zahlreiche Transporte und Dienstfahrten unternommen sowie viele sicherheitstechnisch herausforderungsvolle Tätigkeiten – z. B. an den Industriestandorten des bayerischen Chemiedreiecks und bei Auslandsprojekten – vorgenommen werden. Es freue ihn daher besonders, „dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trotzdem immer mehr die Sicherheit und den verantwortungsvollen Umgang mit der Technik im Auge behalten“.

Hohe Arbeitssicherheit als Wettbewerbsvorteil

Betriebsleiter Karl Spitzwieser führt das geschärfte Sicherheitsbewusstsein auf die kontinuierlichen Sicherheitsschulungen zurück, die es seit 1996 für alle Mitarbeiter gebe. „Zudem haben wir uns in den letzten Jahren sehr intensiv mit Qualitätsmanagementsystemen, Umweltschutz sowie Arbeitssicherheit und Gesundheit beschäftigt“, so Spitzwieser. So wurde das Managementsystem für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz nach ISO SCC** bei Elektro Kreutzpointner zuletzt im September 2010 erfolgreich von der DEKRA rezertifiziert, ebenso die ISO 9001:2008 (Qualität). Erstmals ließ sich Kreutzpointner dabei auch im Umweltmanagementsystem 14001:2004 zertifizieren. Die Einhaltung von Sicherheits-, Qualitäts- und Umweltschutzstandards würden bei den Kunden zunehmend als Wettbewerbskriterium angesehen: „Nur Dienstleister, bei denen diese einen so hohen Stellenwert haben wie bei Elektro Kreutzpointner, werden als zuverlässige Auftragspartner angesehen“, sagt Spitzwieser.

Ziel für 2011: 0 Unfälle

Auf den Lorbeeren des aktuellen Unfallfrei-Rekords will sich das Unternehmen aber nicht ausruhen: „Auch 2011 wollen wir wieder ohne meldepflichtigen Unfall arbeiten“, betonen Strebel und Spitzwieser. Unternehmens-Chef Fritz Kreutzpointner drückt seinen Dank an die Belegschaft mit einer Ankündigung aus: „Das Unfallfrei-Jubiläum ist eine Leistung aller Mitarbeiter – das werden wir mit einem schönen Sommerfest für alle auf unserem Burghauser Betriebsgelände feiern.“

mko

News Archiv
News Archiv
News Archiv
News Archiv
Zurück