Newsarchiv 2011

17 Azubis starten ihre Ausbildung in der Elektro Kreutzpointner Unternehmensgruppe

Burghausen/Freiberg, 2. September 2011 Mit den 17 „Newcomern“, die gestern ihre Ausbildung begonnen haben, stehen nun  insgesamt 49 junge Menschen als Lehrlinge in der Elektro Kreutzpointner Unternehmensgruppe unter Vertrag.  16 der neuen Azubis begannen bei Elektro Kreutzpointner GmbH in Burghausen, einer bei der Automation Elektro Kreutzpointner GmbH (AEK) in Freiberg.

Am Firmenstandort Burghausen wurden die 16 Jugendlichen aus den Landkreisen Altötting, Mühldorf und dem benachbarten Oberösterreich - zwei Damen und 14 Herren – von Personalleiter Felix Aumayr persönlich begrüßt und in ihrer neuen Ausbildungsstätte herzlich willkommen geheißen. Auch der Betriebsrat und die Jugend-Auszubildendenvertretung schlossen sich der Begrüßung an. Den meisten Neuankömmlingen war das Burghauser Traditionsunternehmen aber nicht unbekannt: Bereits Ende Juli hatten sie bei einem kleinen „Tag der offenen Tür für die künftigen Azubis“ die Gelegenheit zum Kennenlernen von Elektro Kreutzpointner nützen können, begleitet von Familienangehörigen oder Freunden.

Von den 16 Ausbildungsstartern in Burghausen werden sechs zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik ausgebildet, vier zum Elektroniker für Betriebstechnik, zwei zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik. Jeweils einer zum Elektroniker für Automatisierungstechnik und einer zum IT-System-Kaufmann sowie zwei junge Damen zu Bürokauffrauen.

Nach der Begrüßung gab es für die „Jung-Azubis“ zunächst eine ärztliche Erstuntersuchung durch Betriebsärztin Dr. Hildegard Peters, dann eine Arbeitssicherheitsunterweisung durch Sicherheitsfachkraft Wolfgang Strebel. Anschließend erfolgte die Ausgabe der Berufsbekleidung und der jedem persönlich anvertrauten Werkzeuge und Gerätschaften. Eingesetzt werden die neuen Kreutzpointner-Mitarbeiter künftig sowohl am Firmenstandort in der Burgkirchener Straße, als auch an den Kreutzpointner-Niederlassungen  bei Wacker Chemie AG und OMV Deutschland in Burghausen und im Industriepark Werk Gendorf in Burgkirchen.

Jetzt insgesamt fünf Auszubildende bei der AEK GmbH
Bei der AEK GmbH, der Kreutzpointner-Schwestergesellschaft in Freiberg/Sachsen, wurde gestern ein neuer Azubi eingestellt – der junge Freiberger Dave Dittrich begann seine Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik. „Die AEK hätte gern mehr ausgebildet, aber aufgrund der demografischen Entwicklung fanden sich in unserer Region keine geeigneten Lehrlinge. Insgesamt befinden sich nun fünf Nachwuchskräfte in Ausbildung bei uns in der AEK“, sagt AEK-Betriebsleiter Ulrich Marschner.
mko
News Archiv
Ausbildungsstart bei Elektro Kreutzpointner in Burghausen: „Flankiert“ (rechts oben) von Bernhard Ehegartner (Leiter Gebäudetechnik), Personalleiter Felix Aumayr, Katharina Jansen (Personalmanagement) und Wolfgang Strebel (Sicherheitsfachkraft) begannen die 16 jungen Leute einen neuen Lebensabschnitt in dem traditionsreichen Burghauser Familienunternehmen.
News Archiv
Bei der AEK GmbH in Freiberg hat Dave Dittrich seine Ausbildung begonnen.
Zurück